Senden via HBCI

<< Zum Inhaltsverzeichnis >>

Navigation:  Export von SEPA-XML-Dateien >

Senden via HBCI

 

Hinweis:

Einige der hier genannten Features sind nur in der Enterprise Edition verfügbar.

Hier finden Sie einen ausführlichen Vergleich der Small Business Edition und der Enterprise Edition.

 

SEPA-Transfer unterstützt das Versenden von Überweisungen und Lastschriften via Onlinebanking. Zum Versenden via HBCI/FinTS ist es nötig, dass Sie unter Einstellungen > Onlinebanking Ihren Zugang eingerichtet und mit Ihrer Bank synchronisiert haben. Hierzu werden Sie beim Erstellen des Kontakts aufgefordert. Ihre Benutzerkennung bekommen Sie von Ihrer Bank.

SEPA-Transfer-Settings_OnlineBanking

1.Legen Sie Buchungen als Überweisungen oder Lastschriften an. Die Buchungen werden dabei in "Aktuelle Buchungen" am linken Rand des Fensters aufgelistet.

2.Nun können Sie auf das Symbol "Im SEPA-Format senden" im Menü "Onlinebanking" (siehe Abbildung) klicken.
 
SEPA-Transfer-Ribbon_Import_Export

3.Es öffnet sich der Dialog "SEPA Buchungen übertragen" (siehe Offene Buchungen).

In diesem Dialog können Sie auswählen, ob Sie Überweisungen oder Lastschriften übertragen möchten.

Zusätzlich haben Sie in der Enterprise Edition die Möglichkeit, alle offenen Überweisungen als Eilüberweisungen zu Ihrer Bank zu übertragen. Eilüberweisungen werden von Ihrer Bank so schnell wie möglich verarbeitet. In der Regel sollten Eilüberweisungen noch am selben Tag beim Empfänger eingehen. Eilüberweisungen werden nicht von allen Banken unterstützt. Falls Ihnen bei der Übertragung von Eilüberweisungen eine Fehlermeldung angezeigt wird, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Bank, ob Eilüberweisungen mit Ihrem Konto übertragen werden können.
Bitte beachten Sie, dass Eilüberweisungen je nach Kreditinstitut und Kontotyp relativ hohe Gebühren verursachen können. Erkunden Sie sich daher im Vorfeld bei Ihrer Bank nach möglichen Kosten.
Lohn- bzw. Gehaltszahlungen und Vermögenswirksame Leistungen können prinzipiell auch als Eilüberweisung übermittelt werden. Da das für diese Information vorgesehene Feld im SEPA-Format für Eilüberweisungen allerdings optional ist, kann nicht garantiert werden, dass die Buchungen auch tatsächlich als Lohn- bzw. Gehaltszahlungen oder Vermögenswirksame Leistungen im Konto des Zahlungsempfängers verbucht werden. Im Zweifelsfall werden die Zahlungen als normale Eilüberweisungen verarbeitet. Gleiches gilt für das Feld "Ende-zu-Ende-Referenz": Es kann sein, dass dieses Feld nicht auf dem Kontoauszug des Zahlungsempfängers angezeigt wird. Die Informationen können entweder bereits von Ihrer Bank oder der des Zahlungsempfängers herausgefiltert werden.

Mit der Enterprise Edition können Sie außerdem eine optionale Sammlerreferenz setzen und auswählen, ob alle Buchungen auf dem Kontoauszug einzeln aufgeführt werden sollen.

Ist die Option "Zusätzlich Protokolldatei schreiben" in der Enterprise Edition aktiviert, so wird eine Protokolldatei im Excel-Format angelegt. Den Dateipfad können Sie im Feld "Pfad für Protokolldatei" angeben.

SEPA-Transfer-Export_SEPA_Send

4.Klicken Sie auf "OK" um die Übertragung einzuleiten.

5.Anschließend werden die offenen Buchungen aus der Buchungsliste des Hauptfensters als "ausgeführt" markiert und damit in die Buchungshistorie verschoben.